Foto: Pixabay

Wir sind zur Freude geboren.
Wir sind hier, um uns zu freuen und diese Freude mit anderen zu teilen.
Innere Freude ist eine heilsame Kraft.
Sie heilt Menschen, Tiere, Pflanzen und die Erde.

Innere Freude ist unabhängig von Glück, Reichtum, Gesundheit und Alter.
Sie wartet darauf, entdeckt zu werden.

Ein Glück
Alle Menschen wollen glücklich sein. Das Glück aber fällt vom Himmel – und kümmert sich nicht um Gerechtigkeit. Innere Freude kann unabhängig von Glück oder Unglück wachsen. Wir tragen sie in uns, wir können sie finden. Was für ein Glück!

*

Ausschau halten
Jeder Moment der Freudlosigkeit erinnert uns daran, nach Freude Ausschau zu halten. Schwierige Zeiten lassen uns nach dem suchen, was uns von innen her freut und glücklich macht.

*

Den Samen hüten
Innere Freude geht nicht verloren. Sie kann sich erneuern, wachsen, aufblühen, kraftvoll werden. Aus einem winzigen Samen kann eine neue Blume entstehen.

*

Foto: Susung Kim, Pixabay

Ohne Zwang
Nichts kann Dich zwingen, Freude zu empfinden. Es ist jederzeit erlaubt und möglich, sich nicht zu freuen.
Daran gibt es keinen Zweifel.

Und doch
… sind da: das Lied einer Amsel, der Atem, der Körper, die Sanftheit, der Stern und die Welle. Sie legen den Faden aus, der zur inneren Freude führt. Ihn aufnehmen, ein zartes Nichts in der Hand, ihm folgen, wach, forschend, ganz im eigenen Tempo…

Innere Freude entsteht aus der Begegnung mit dem Augenblick.
Er braucht unsere Anwesenheit, unsere Offenheit.
In dieser Begegnung erneuert sich grenzenlose innere Freude.

Neueste Beiträge:

  • Morgens
    Morgens, zwischen Schlafen und Wachen, noch bevor Gedanken ihre Netze nach mir auswerfen, ist da sanft und beständig mein Atem. Er hat mich durch die Nacht getragen – und ich… Weiterlesen
  • Die Samen nähren
    Wir können uns vorstellen, dass unser Atem die Samen der inneren Freude nährt und wachsen lässt. Mit jedem Einatmen bringen wir frische, kühle Luft zu den Samen und beleben die… Weiterlesen
  • Innere Freiheit
    Am Ort der inneren Freude liegen, unverletzbar, auch die Samen der inneren Freiheit. Sie zu hüten und zu pflegen ist eine Aufgabe, der wir uns immer wieder zuwenden können. Nicht… Weiterlesen
  • Das tun
    Wege aus der Entfremdung:Hin spüren, was Menschen, Tiere, Pflanzen, alle Wesen in meiner unmittelbaren Umgebung, auch ich, in diesem Augenblick brauchen.Und das dann tun.Erkennen: wir sind nicht getrennt.
  • Abends
    Die Art und Weise, wie wir den Tag verabschieden, wirkt sich auf den kommenden Morgen aus. Sich abends noch einmal an Momente der Freude erinnern. Beobachten wie die Freude von… Weiterlesen
  • Übung mit Bäumen
    Wir können in den Wald oder in die Natur gehen mit der Frage: Wenn ich die Augen schließe und nichts sehe – woran bemerke ich, dass ein oder mehrere Bäume… Weiterlesen

Achtsamkeit Atem Einfachheit Einsichten Freiheit Freude Mitgefühl Natur Poesie Präsenz sitzen Tun Vertrauen wachsen wahrnehmen Weisheit Wirkung Zuversicht Übung